Unsere Räumlichkeiten

 

Funktionsräume

In einem Zeitfenster von 10:15 Uhr bis 11:45 Uhr können die Kinder, nach vorheriger Absprache und mit „Eintrittskärtchen“, gruppenübergreifend und interessenorientiert, die Funktionsräume, in den anderen Gruppen, aufsuchen.

 

Atelierwerkstatt – gelbe Gruppe

 

Wir bieten unterschiedliche Materialien an, dazu gehören Dinge aus der Natur (Erdfarben), Papier und Pappe, Ton, Erde, Kleister, Pappmache, Farben in sämtlichen Ausführungen und vieles mehr.

Ein Malen mit Farben in verschiedenen Perspektiven und dem Erproben, wie der Körper einbezogen werden kann, ist täglich möglich.

An einem Tischblock werden täglich Arbeiten mit unterschiedlichen Werkstoffen angeboten. Hierzu gehören Stoff, Wolle, Holz, insbesondere Natur- oder wertfreie Materialien.

Die Kinder sägen, schmirgeln, schneiden, kleben, weben, sticken, flechten, bemalen oder hämmern. Sie entwickeln ihre grobmotorischen und feinmotorischen Fähigkeiten und verbessern ihr Koordinations- und Kontrollvermögen.

 

 
     

 

 

Der Nebenraum ist als Bauinsel eingerichtet.

 

Dazu bieten wir, aus der realen Welt, Baustoffe, Materialien aus der Natur, Fundstücke und Belebungsmaterial, wie Tiere, Autos, Eisenbahn etc.

Die Kinder entwickeln in diesem Zimmer ein Bewusstsein für räumliche Terminologie und Wahrnehmung des Raumes insgesamt, sowie ein Verständnis für Größenverhältnisse.

Sie erfahren, wie sie ein Gleichgewicht zwischen Größe, Form, Farbe und Gewicht herstellen, um Bauwerke zu stabilisieren. Die Nachahmung wird angeregt.

Das Schlafzimmer befindet sich im Nebenraum der gelben Gruppe und dient in erster Linie dem Ruhebedürfnis der Kinder, beider Gruppen, während des gesamten Tages.

Als Angebote finden außerhalb der Schlafzeiten, Leserunden oder Spieleinheiten statt. (gelb hinterlegen – gleiche Abstufung, wie Bauinsel)

 

 

     

 

 

Forschungs- / und Experimentierraum –
blaue  Gruppe

 

Unser vielfältiges Repertoire Experimentierbecken, Mikroskope, Lupengläser, Messbecher, Trichter etc.) bietet den Kindern unter anderem die Möglichkeit, über die „Auge – Hand – Koordination“, grundlegende Fähigkeiten anzulegen und Abläufe zu speichern.

Gemeinsam erfahren und er - leben unsere Kinder physikalische Begebenheiten, im Sinne von kindgerechten Experimenten.

Eigenschaften, wie Farbe, Größe, Gewicht und Beschaffenheit ergeben einen Sinnzusammenhang. Es werden  kooperative Lösungen für  Probleme gefunden und ein erhöhtes Verständnis für alle am Prozess Beteiligten wird erzielt.

Darüber hinaus erhalten die Kinder grundlegende naturwissenschaftliche Erkenntnisse, in denen das Klassifizieren und Messen von Materien eine Rolle spielt. Sie lernen zu beobachten, kommunizieren, definieren und sich mit dem Lösen von Aufgaben zu beschäftigen.

 

 
     

 

 

Vorschulraum

 

Im Nebenraum, dem Vorschulzimmer, finden die sogenannten Maxiprojekte (Kinder im letzten Kita-Jahr nennen wir Maxis) für beide Gruppen statt.

Das Maxiprogramm begleitet die Kinder durch ein gesamtes Jahr, ist sehr umfangreich und beinhaltet insbesondere lebenspraktische  Einheiten und den Erwerb von Grundkenntnissen.

Einen besonderen Stellenwert nimmt das „Basta-Programm“, zur Prävention und Vorbeugung von Missbrauch ein,  als Selbstsicherheitstraining für Eltern (Informationsveranstaltung) und Kinder.

Naturwissenschaftliche Elemente aus der  Mathematik und Umwelt, die Nutzung derSchreibwerkstatt, intensive Sinneserfahrungen und Wahrnehmungsprozesse runden das Programm ab, ebenso die Übungen des täglichen Lebens, Sinnesmaterial, Mathematikmaterial und Sprachmaterial.

Dieser Nebenraum wird außerdem zur Sprachförderung genutzt. Weitere Sprachförderungen, einschließlich der Fremdsprachenangebote (derzeit Englisch) werden ebenfalls in diesem Raum, sporadisch  angeboten.

Der Meditationsraum der Gruppe lädt alle Kinder zum Rückzug aus dem Alltagsgeschehen ein. Er bietet die Möglichkeit (außerhalb der Schlafzeiten) an  einer Traumreise teilzunehmen,  einer Geschichte zu lauschen oder in meditativer Weise mit Klangschalen zu experimentieren.

 

Die Flurnische vor der blauen Gruppe bietet den Kindern eine Idee des Aktionsspiels, welches wechselt und sich sehr individuell an den Interessen der Kinder orientiert. So können hier Puppenküchen, Puppenwagen, Verkleidungsgegenstände einen Impuls bieten.

 

 

 

     

 

 

Flurbereich
 

Im Flur finden unsere regelmäßigen, wöchentlichen Bewegungsstunden statt. Jede Gruppe turnt an einem festgelegten Tag in der Woche, in einer altersdifferenzierten Kleingruppe.

Diese Kleingruppen starten um 9:00 Uhr, damit alles in die Zeitstruktur passt.

Zur Funktionsraumzeit sind die Kinder täglich eingeladen, ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachzugehen und diesen Bereich mit seinen aktuellen, speziellen Impulsen aufzusuchen.