Unsere Einrichtung

 

Pädagogische Leitgedanken

 

Zwischen Autonomie und Verbundenheit

Kinder brauchen für eine gute Entwicklung sowohl Autonomie, als auch das Gefühl des Vebundenseins. Sie möchten einerseits neugierig in die Welt hinaus, diese erforschen, ihre Potenziale entfalten und begeistert über sich hinauswachsen. Andererseits haben sie das intensive Bedürfnis nach Geborgenheit, guten Beziehungen und dem Eingebundensein in eine Gemeinschaft.

Es ist eine tägliche Herausforderung, im heutigen Kindergartenalltag diese beiden zentralen Grundbedürfnisse zu erfüllen.

Der teiloffene Ansatz bietet hier eine große Chance. Die Kinder werden zu selbstorganisierten Gestaltern ihrer Entwicklung, die in allen Lern-, Entwicklungs- und Bildungsprozessen von Fachpersonal begleitet werden.

Die entspannte Atmosphäre unseres Hauses setzt viele Spielinteressen und somit die entsprechende Lernfreuden frei.

Das Er-leben steht im Vordergrund und bietet den Kindern vielfältige Gelegenheiten, sich kreativ zu entfalten und eigene Interessen zu entdecken und auszuleben.

Das Stammgruppenprinzip entspricht dem Bedürfnis nach Geborgenheit. So entsteht eine Balance zwischen Autonomie und Verbundenheit.

Eine Beteiligung, Mitwirkung und Mitbestimmung der Kinder im Alltag ist so gewährleistet. Die Kinder finden, ihrem Entwicklungsstand entsprechend, Entscheidungen für den täglichen Prozess. Sie werden in ihren Wünschen ernst genommen und finden so zu mehr Selbstbewusstheit.

 

 

Tagesablauf

 

07:00 Uhr – 07:30 Uhr:   Frühdienst in einer Gruppe
     
07:30 Uhr - 11:30 Uhr:   Die Funktionsräume öffnen mit einem breiten Angebot und die Stammgruppen lösen sich weitestgehend auf, um die Angebote zu fokussieren.  Die Kinder besuchen die Räume.
     
    Frühstücksmöglichkeit im Esszimmer
     
    Begegnungsrunden in Kleingruppen zur Erarbeitung des Jahresthemas
     
    Das  Außengelände steht zur Verfügung
     
11:30 Uhr – 12:15 Uhr:   Begegnungsrunde auf Gruppenebene
     
12:15 Uhr – 12:30 Uhr:   Abholphase der Kinder aus dem Regelbereich
     
12:30 Uhr – 13:50 Uhr:   Mittagsruhe: Die Tageskinder und die Kinder aus der Blocköffnung nehmen ihr Mittagessen ein und begeben sich in eine individuell geregelte Mittagsphase.
     
13:50 Uhr – 14:00 Uhr:   Abholen der Blockkinder
     
14:00 Uhr – 16:00 Uhr:   Nachmittagsbetreuung, mit unterschiedlichen Angeboten

Rückkehr der Nachmittagskinder

In einem festgelegten  Rhythmus (dienstags) finden die gemeinsamen Teamgespräche, ab 14:00 Uhr statt. Für diesen Tag bieten wir flexible Abholzeiten an. Die Kinderbetreuung ab 14:00 Uhr ist in einer Gruppe (bei Bedarf) sicher gestellt.      

 

     
16:00 Uhr – 16:30 Uhr:    Abholmöglichkeit und Ende der Tagesbetreuung
     

 

Englisch für Vorschulkinder

 

Liebe Vorschulkinder-Eltern,

Die englische Sprache ist ohne Frage die bedeutendste Weltsprache der Gegenwart. Sie hat nicht nur die meisten Sprecher weltweit (mehr als 355 Millionen), sondern wird von allen Weltsprachen auch am meisten in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft eingesetzt.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren besonders leicht fällt Sprachen zu erlernen. Wenn sie frühzeitig mit Fremdsprachen in Kontakt gebracht werden, können sie auf spielerische Weise erstaunliche Lernleistungen erbringen. Das funktioniert ganz selbstverständlich, unabhängig von der Sprachbegabung. Dabei wird die natürliche Anlage zum Spracherwerb genutzt, ohne dass darunter die Muttersprache leidet. Es wurde bewiesen, dass die Kinder so in Kita und Grundschule nicht nur ein hohes Englischniveau erreichen, sondern sich auch mit dem Erwerb einer dritten Sprache leichter tun.

Jede Sprache öffnet eine Tür zu einer weiteren!

Das Ziel in der Kita ist den Kindern lediglich den Zugang zur englischen Sprache zu ermöglichen und sie mit Sprachmelodie, Aussprache der „fremden" Sprachlaute und Vokabeln aus dem alltäglichen Gebrauch vertraut zu machen. Dies geschieht unter anderem durch Lieder, Kreis- und Singspiele, Fingerspiele, Reime und Arbeitsblätter. Die Dauer der Lerneinheiten liegt bei etwa 30 – 45 Minuten. Zu Beginn des Kurses wird für jedes Kind eine Portfoliomappe angelegt und können jederzeit von Kinder als auch Eltern eingesehen werden. Die Mappen werden am Ende des Kindergartenjahres mit nach Hause gegeben.

 

Gruppenformen

(nach KiBiz – Kinderbildungsgesetz)

In unserer Einrichtung kann folgende Gruppenform angeboten werden:

Gruppenform I:           Kinder im Alter von zwei Jahren bis zur             
                                       Einschulung